Sonntag, 21. Juni 2015

[Rezension] The Kiss of Deception - Mary E. Pearson

Autor: Mary E. Pearson
Verlag: Henry Holt
Reihe: Band 1 The Kiss of Deception
Band 2 The Heart of Betrayal (Juli 2015)
Band 3 ???
Seiten: 489
Veröffentlichung: Juli 2014
Zur Verlagsseite geht es hier




Worum geht’s?

Princess Lia is First Daughter of the House of Morrighan, a kingdom steeped in tradition, duty, and the stories of a bygone world. She flees on her wedding day, shirking her duty, but is determined to marry for love and not to secure a political alliance.

Pursued by bounty hunters, she finds refuge in a distant village and settles into a new life, hopeful when two handsome strangers arrive. She doesn’t know that one is the jilted prince and the other an assassin sent to kill her. Deception abounds and Lia finds herself on the brink of unlocking perilous secrets—even as she finds herself falling in love.


Meine Meinung

Nachdem ich im Internet auf mehreren Plattformen schon einige begeisterte Meinungen zu diesem Buch gelesen hatte und dann auch noch so viel Glück hatte es beim Welttag des Buches zu gewinnen, wollte ich es natürlich auch so schnell wie möglich lesen!

Auch wenn ich anfangs gar nicht so genau wusste, worum es in dem Buch eigentlich geht, außer, dass eine Prinzessin an ihrem Hochzeitstag in ein kleines Dorf flieht und dort ein normales Leben führen will, dann aber der Prinz und ein Assassine sie aufsuchen, gefiel mir diese Prämisse schonmal sehr gut.
Und die Umsetzung fand ich sehr gut gemacht.
Besonders gut gefallen hat mir, dass man als Leser zwar wusste, dass ein Assassine und der Prinz auf der Suche nach Lia sind und beide mit ihr im Dorf angekommen sind, aber man wusste nicht, wer der beiden mysteriösen Fremden nun der Assassine und wer der Prinz ist. Obwohl man sowohl kleinere Kapitel aus den Kapiteln des Prinzes und des Assassinen – manchmal mit ihren Namen, manchmal mit ihren „Berufungen“ betitelt – bekommen hat, konnte man bis zur Auflösung nicht genau sicher sein, wer wer war.
Das ist einer der Punkte, die mir wirklich gut gefallen haben! Dadurch blieb die Spannung stehts aufrecht und obwohl man bei genauen Lesen kleinere Hinweise aufnehmen konnte, war ich mir nie sicher, ob ich die Hinweise jetzt ernst nehmen darf, oder ob sie mich in die Irre führen sollen.
Natürlich hatte ich meine eigene Vermutung, wer von beiden wer war, und es hat sogar am Schluss gestimmt, jedoch war ich zwischendurch immer wieder verunsichert, was nur für die Qualität des Aufbaus stehen kann.
Natürlich baut die Spannung der Geschichte nicht nur auf der Anonymität der Figuren auf. Auch der Rest der Geschichte, die Rahmenhandlung und die Entwicklungen trugen dazu bei, dass es nicht langweilig wurde.

Die Welt, die Mary E. Pearson erschaffen hat, ist gut ausgearbeitet, doch teilweise hätte ich mir ein bisschen mehr Erklärungen zu den Remnants und der Aufgabe der First Daughters gewünscht, aber ich gehe einfach mal davon aus, dass das im nächsten Teil näher beleuchtet wird. Denn in dieser Hinsicht bin ich immer noch etwas verwirrt. Zwar wird im Laufe der Geschichte manches ein wenig klarer, aber eine wirkliche Erklärung haben wir noch nicht erhalten.

Die Charaktere mochte ich eigentlich alle sehr gerne. Lia, unsere Hauptfigur, ist zwar eine Prinzessin, verhält sich die meiste Zeit aber überhaupt nicht so. Sie ist weder egozentrisch, noch befehlshaberisch oder sonstiges. Stattdessen ist sie schlagfertig, mitfühlend und charakterstark. Sie lässt sich durch nichts unterkriegen. Vorallem ihre Beziehung zu ihrer ehemaligen Dienerin Pauline, die mit ihr geflohen ist, fand ich sehr schön.
Dass, es in diesem Buch jedoch wieder ein Liebesdreieck gibt, war ja eigentlich schon durch die Beschreibung klar. Diesmalige Kandidaten sind Kaden und Rafe, die beiden mysteriösen Fremden, die kurz nach Lia und Pauline im Dorf ankommen.
Beide kommen einem anfangs eher ein bisschen standardmäßig vor: Kaden, der etwas aufgewecktere Kerl, der gerne redet, und Rafe, der stille, vielleicht etwas grobe, in sich selbst Zurückgezogene.
Doch im Laufe der Geschichte lernt man sie beide mehr zu schätzen und im Endeffekt mag ich sie beide ziemlich gerne.
Auch die Entwicklung, die das Buch nimmt gefiel mir gut. Man kann vielleicht sagen, dass das Buch Story technisch in zwei Teile geteilt ist, und beide waren spannend genug um mich am lesen zu halten. Mit fast 500 Seiten ist das Buch auch nicht gerade dünn, so dass das ein sehr wichtiger Punkt ist.

Der Schreibstil von Frau Pearson war gut, aber das Englisch war in diesem Fall schon etwas schwierig zu lesen, da viele etwas ältere Wörter verwendet wurden, da das ganze ja nicht in einer modernen Welt gespielt hat. Deswegen musste ich relativ viele Wörter nachschlagen, was ein bisschen den Lesefluss gestört hat.
Leider ist das Buch meines Wissens noch nicht in Deutschland für eine Veröffentlichung angekündigt.

Ich warte nun erstmal gespannt auf Teil 2 der (ich glaube) Trilogie, denn der erste Band hat durchaus Lust auf mehr gemacht.
The Heart of Betrayal wird schon nächsten Monat, im Juli 2015 erscheinen, von daher muss ich gar nicht so lange warten.
Ich frage mich, wie die Geschichte um Lia, Kaden und Rafe denn weitergehen wird.

Fazit

The Kiss of Deception ist ein toller Einstieg in eine neue Reihe. Die Autorin versteht es einem am Ball zu halten, und mit Spannung weiterlesen zu lassen. Das Englisch ist nicht ganz einfach verständlich, aber es lohnt sich durchaus.
Ich freue mich schon sehr auf Band Zwei.


Kommentare:

  1. Hey Eva!

    Schön, dass es dir gefallen hat! :) Mit deiner Rezension hast du gerade die Vorfreude auf Band 2 gewaltig angestachelt. Ich wette, ich verbringe meinen Geburtstag lesend. :D

    Ich weiß jetzt schon gar nicht mehr, wer wer ist. Ich glaube, ich muss das letzte Kapitel nochmal lesen. Aber den Spannungsaufbau fand ich wirklich genial. Und ganz ehrlich: ich hab die ganze Zeit im Dunkeln getappt und genau andersherum vermutet. :D

    Ich hoffe, es kommt eine deutsche Übersetzung. Das wäre wirklich toll. :)

    Ganz liebe Grüße <3
    Kim

    AntwortenLöschen
  2. wuhuu :D muss ich das eigentlich lesen? Unbedingt? Hardcover, oder kann ich aufs Taschenbuch warten?? ;)

    AntwortenLöschen